Nachbarschaftsmediation

“Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem Nachbarn nicht gefällt!”

Friedrich Schiller (1759 – 1805)

Wenn wir uns die große Zahl der juristischen Verfahren im Rahmen von Nachbarschaftsstreitigkeiten anschauen, dann ist dieses Zitat von Friedrich Schiller nach wie vor aktuell. Dabei können in einer Nachbarschaftsmediation bereits in einem frühen Stadium der Eskalation Streitigkeiten geklärt, Kränkungen durch Entschuldigung versöhnt und Lösungen gefunden werden, die beide Seiten nachhaltig befrieden.

Nachbarschaft ist auf Dauer angelegt, weshalb es sich lohnt, Beziehungen zu pflegen und zu fördern. Und wenn es mal knirscht in den nachbarschaftlichen Beziehungen, dann kann eine Nachbarschaftsmediation enorm streitschlichtend wirken.

Denn der Wohnbereich dient uns doch als Ort der Ruhe, der Entspannung und des Wohlbefindens. Ein Raum, in den wir uns zurückziehen möchten, um von den Mühen des Alltags auszuruhen. Wohl dem, der mit seinen Nachbarn in Frieden leben kann. Vielen ist das nicht vergönnt. Deshalb werden Streitigkeiten in unserem Wohnumfeld als umso belastender wahrgenommen.

Nachbarschaftsmediation ist also enorm hilfreich da man sich seinen Nachbar meist nicht aussuchen kann und mit ihm auf Dauer auskommen muss. Wenn der Konflikt nicht gelöst werden kann, wären die letzten Optionen im schlimmsten Fall nur der Auszug oder der Verkauf der Eigentumswohnung.

Die Nachbarschaftsmediation kommt in Betracht bei Konflikten zwischen:

  • Nachbarn
  • Eigentümern und Mieter
  • Wohnungseigentümergemeinschaften und bei
  • Stadtteilkonflikten

Mögliche Streitursachen, die im Rahmen einer Nachbarschaftsmediation geklärt werden können sind beispielsweise:

  • Belästigungen durch Lärm, Licht, Gerüche u.a.
  • Ein unterschiedliches Verständnis über Ordnung und Reinlichkeit
  • Interpretation und Handhabung der Hausordnung
  • Uneinigkeit bei Baum- oder Heckenstandorten sowie der übrigen Gartengestaltung
  • Die Nutzung von gemeinschaftlichen Räumen und Anlagen
  • Unterschiedliche Interessen bei Gemeinschaftseigentum
  • Bauvorhaben wie geplante Um-, An- oder Neubauten
  • Differenzen bei Mietzins-, Nebenkosten- oder Rücklagenzahlungen
  • Auslegung von Miet- und anderen Verträgen

Übrigens:

  • Da ein Wohnungsvermieter verpflichtet ist, bei Streitigkeiten zwischen Mietern tätig zu werden, wenn diese den Hausfrieden stören, kann es sinnvoll sein, dass der Vermieter den streitenden Mietparteien die Nachbarschaftsmediation nahe legt und sich an den Kosten beteiligt.

Gerade zwischen Nachbarn kann ein Streit zu einer dauernden Belastung eskalieren und das Zusammenleben unerträglich machen. Oft fängt es mit einer kleinen Streitigkeit an. Es stören die Geräusche, die andere Menschen in ihrer Wohnung machen, der Müll wird nicht weggeräumt, im Zusammenleben unterschiedlicher Kulturen gibt es Schwierigkeiten oder Kinder spielen an den Autostellplätzen Fußball.

Kommt es nie zu einer richtigen Aussprache, landen diese Streitigkeiten nicht selten vor Gericht. Doch bei Gericht werden die teils bereits verhärteten Fronten nicht aufgeweicht, sondern weiter verstärkt. Der Konflikt verschärft sich weiter und endet im schlimmsten Fall in Gewalt, Strafanzeigen und dem Auszug einer Partei.

Probleme unter Nachbarn sind alltäglich, eine Verständigung über die Differenzen ist oftmals schwierig. Viele kleine Konflikte schwelen lange vor sich hin bis schließlich das Fass überläuft. Es kommt zu Beschimpfungen, Bedrohungen oder gar zu handgreiflichen Auseinandersetzungen, obwohl es ursprünglich „nur“ um den Lärm der Kinder ging. Ein Dialog scheint kaum noch möglich.

Nachbarschaftsmediation bietet hier die Möglichkeit …

… an einem neutralen Ort miteinander ins Gespräch zu kommen und sich über die empfundenen Belastungen und Störungen auszutauschen. Dadurch haben beide Seiten die Möglichkeit, ihre Sicht der Dinge darzustellen und der anderen Seite zuzuhören. Gelingt es, für die Bedürfnisse der anderen Seite Verständnis zu entwickeln, werden auch Lösungsmöglichkeiten denkbar.

  • Am Ende der Nachbarschaftsmediation wird eine Vereinbarung zwischen den Nachbarn stehen, die von beiden Seiten als fair, realistisch und umsetzbar empfunden wird.

Gerne informiere ich Sie im Rahmen eines für Sie kostenfreien Kontaktgespräches über die Details und den Ablauf einer Mediation.

Rufen Sie mich an! Tel. 0214 / 734 874 24, Mobil 0173 / 5404588 oder senden Sie mir eine Mail.

error: Content is protected !!